Meine Charas

Shiron




Vorname: Shiron
Nachname: Arkman
Rufname: Shiro

Alter: 23
Geburtsdatum: 01.Februar
Sternzeichen: Wassermann


Stell dir eine Wolke vor.
Leicht,
weiß,
ein Schiff im Meer des Himmels.
Eine Konsistenz die ihr wahres Wesen verbirgt. Geheimnisse hütet die sich mit der Zeit wandeln und Wandel der die Zeit verändert.
Ihre Beschaffenheit Licht nimmt oder gibt.

Shiro leidet an Albinism, was sofort erkennbar ist. Besonders wenn seine Mutter Rosetta neben ihm steht, mit ihrem langen schwarzen Haar, das sie in wilden Locken um ihr Gesicht trägt.
Sein beinahe weißes Haar, das jegliche Farbpigmente verloren hat, fällt in leichten Wellen um sein Gesicht. Doch man kann sein Haar besser als Vogelnest beschreiben, das er meist lang trägt weil seine Mutter selten dazu kommt ihm das Haar zu schneiden und jede Gelegenheit nutzt es zu kämmen.
Auch ihre dunkelbraunen Augen hat sie nicht an ihren Sohn vererbt.
Die hellblauen Augen sind von blonden Wimpern umrahmt und von hellen Brauen gekrönt, die seinem Gesicht einen kindlichen Ausdruck verleihen. Meist verbergen die Hellen Haare jedoch sowieso die kaum sichtbaren Augenbrauen.
Was Shiro jedoch von seiner Mutter geerbt hat, sind die feinen Gesichtszüge, die hohen Wangenkochen und die vollen Lippen.
Nur das Grübchen an seinem Kinn sei von seinem Vater, erklärt Rosetta ihm immer wieder, wenn sie mit traurigen Augen darüber streicht.
Shiro mag den Ausdruck in den Augen seiner Mutter nicht und nimmt sie dann immer ganz schnell in den Arm. Auch um sie nicht mehr so sehen zu müssen.
Auch seine Größe hat er von seinem Vater, denn seine Mutter ist eine zierliche kleine Person. Sein Vater war groß, mit hellen Haar und schlaksiger Figur.
Rosetta war Spanierin, immer ein Lied auf den Lippen. Deshalb wählte sie den Namen Shiron für ihren Sohn. Dieser verdrängte gerne den Fakt das sein Name ein Vorschlag des Vaters war, weil sie es liebte den Namen ihres Sohnes auszusprechen.

Haarfarbe: Platinblond/Weiß
Augenfarbe: Hellblau
Größe: 1,84 m


 Ein Charakter wie Shiro ist schwer zu definieren, weil er sich ständig wandelt.
Wenn er etwas findet das ihn fasziniert, lernt er es zu lieben und sobald er es liebt lässt er es nicht mehr los.
So ist es mit seiner Mutter zu der eine ungewöhnliche Affinität aufweist.
Ebenso ist es wenn er etwas hasst. Man würde meinen ein unbeschwerter Charakter wie Shiro würde das Gefühl von Hass nicht kennen. Doch er hasst ausdauern und überzeugt. Seinen Vater, der seine Mutter verlassen hat um mit einer anderen zu leben.
Ihnen den Rücken zugekehrt hatte um ein unbeschwertes Leben auf Kosten der beiden zu leben.
D verfluchte Segen einer Prägung der seinen Vater nach Shirons Geburt eingeholt hatte, interessiert Shiro nicht. Denn die völlige Abkapselung ist einmalig in Shiros Wissen und die traurigen Augen seiner Mutter sind wie ein Dolch der sich immer wieder in seinem Magen umdreht.
Einen großen Aspekt von seinem Charakter macht auch der Werwolf in Shiro aus.
Shiro liebt es als Werwolf umher zu streifen.
Er treibt seine Mutter manchmal in den Wahnsinn, weil er Monate lang wieder als Wolf unterwegs ist.